Fischkrankheiten

Das Theme Fischkrankheiten behandeln wir in diesem Rahmen nur soweit wie es für die Fischerprüfung nötig ist. Natürlich gibt es noch viel detaillierte Informationen hierzu, worauf wir aber hier nicht weiter eingehen.

Verplizung der Haut

Verpizungen entstehen häufig, wenn die Schleimschicht der Haut des Fischen verletzt wird. Dies kann bei einem Kampf unter den Artgenossen passieren oder beim fangen. Als Angler / Naturschützer solltest du immer darauf achten einen gefangen Fisch mit nassen Händen anzufassen um die Schleimhäute nicht zu verletzen.

Bauchwassersucht

Bei der Bauchwassersucht, haben die Fische, wie der Name schon sagt, einen aufgeblähten Bauch.

Forellenseuche

die Forellenseuche lässt sich an 3 Faktoren fest machen.

  • Glotzaugen
  • blutarme Kiemen (blass)
  • Blutergüsse im Fleisch

Parasiten

Hier solltest du wissen das es äußerliche und innere Parasiten gibt. Parasiten die den Fische äußerlich befallen sind Fischegel, Kiemenkrebs (Ergasilus) und Karpfenlaus. Innere Parasiten sind Würmer.

Drehkrankheit

die Drehkrankheit gehört auch zu den parasitären Erkrankungen. Hier sorgen die Parasiten für eine Störung im zentralen Nervensystem, wodurch sich Körperteile verdrehen.

Fleckenseuche

Tritt bei Karpfen auf

Blumenkohlkrankheit

Tritt beim Aal auf

 

Für alle Krankheiten gilt: Fängt du einen erkranken Fisch, setze diesen nicht wieder zurück ins Wasser und informiere den Verein und die Polizei.

Antworten

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>