Fragenkataloge für verschiedene Bundesländer

In Deutschland benötigt man zu angeln einen Fischereischein /  Angelschein. Der Fischereischein muss in den meisten Bundesländern über einen Vorbereitungskurs absolviert werden. Im Anschluss muss die Fischerprüfung erfolgreich absolviert werden. In Niedersachen beispielsweise gibt es eine gesonderte Regelung.

Die Fischereiverordnungen unterscheiden sich dabei in den jeweiligen Bundesländern, daher solltest du dich vorab informieren welche Verbereitungskurse für dich der richtige ist. Genau hier kommt unser Portal zum Einsatz, es unterstützt dich effektiv beim lernen.

Folgende Bereiche sind normalerweise über die Prüfung abgedeckt

Über 360 Multiple-Choice-Fragen des theoretischen Prüfungsteils:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Natur- und Tierschutz
  • Gewässerkunde und Fischhege
  • Gesetzeskunde
  • Gerätekunde

Zudem muss man als Angler die 40 wichtigsten Fischarten der heimischen Gewässer kennen und benennen können. Dazu gehört auch die wichtigsten Angelarten und Angelruten zu kennen, um verschiedene Zielfische zu angeln.

Die Anzahl der Fragen und der Detailsgrad der Prüfungsfragen variieren stark von Bundesland zu Bundesland.