Kaulbarsch

Kennzeichen

Der Körper des Kaulbarsches ist gedrungen und in leichtem Ausmaß hochrückig. Bedeckt wird der gesamte Fisch von Kammschuppen. Der Kopf dieser Fischart ist kurz. Er besitzt zudem eine dreieckige Form sowie eine Schnauze, die sehr stumpf ist. Am Kopf befindet sich das Maul des Kaulbarsches. Dieses ist relativ klein und beinhaltet keine Zähne.

Am Ende der Kiemendeckel ist ein langer Dorn zu erkennen.

Der Kaulbarsch besitzt zweit Rückenflossen, die deutlich zusammenhängen. Dieses Merkmal unterscheidet ihn vom Zander, einer weiteren Fischart. Die erste der beiden zusammenhängenden Rückenflossen ist bewehrt mit Stachelstrahlen. Auch die Bauchflosse sowie die Afterflosse des Kaulbarsches sind mit kräftigen Stachelstrahlen versehen. Sowohl der gesamte Körper als auch Schwanz- und Rückenflosse des Kaulbarsches besitzen eine schwarz gesprenkelte Musterung. Die Farbe dieser Fischart reicht von braungelb bis braungrün mit einem messing – farbenen Glanz.

Lebensraum und Lebensweise

Der Kaulbarsch lebt vorwiegend in der Barben- und Brachsenregion von größeren Fließgewässern . Darüber hinaus kommt er jedoch auch in stehenden Gewässern oder sogar häufig im Brackwasser vor. Diese Fischart ist sehr gesellig und lebt daher oft in Scharen. Kaulbarsche sind Bodenfische und gelten als kleine Vertreter der Barschfamilie. Ihre Eier legen die Tiere an flachen Uferstellen ab. Sie haben die Form gallertartiger Schnüre. Wenn die Bestandsdichten ein größeres Ausmaß annehmen oder aber das Nahrungsangebot ausgesprochen gering ausfällt, kann es zum Zwergwuchs kommen. Man spricht dann auch von Verbuttung.

Nahrung

Der Kaulbarsch bevorzugt als Nahrung Insektenlarven, Würmer und Schnecken. Darüber hinaus stehen Muscheln, Flohkrebse und mitunter auch Fischlaich auf seinem Speiseplan.

Antworten

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>