Hasel

Kennzeichen

Der Körper des Hasels ist spindelförmig ausgerichtet. Seitlich ist er in geringem Ausmaß abgeflacht. Der Kopf ist bei dieser Fischart relativ klein. An ihm befindet sich ein Maul, welches unterständig ist. Die Afterflosse des Hasels ist eingebuchtet. Seine Schuppen bedecken den Körper und glänzen silbrig – grau. Seine Flossen sind paarig. Sie besitzen – ebenso wie die Afterflosse – eine gelbliche bis orangefarbene Färbung. Aufgrund der Ähnlichkeit beider Fischarten, wird der Hasel des Öfteren mit dem Aitel verwechselt.

Lebensraum und Lebensweise

Der Hasel lebt sehr gerne in Gewässern, die schnell strömen. Sie sollten zudem kühl und vor allem auch sauber sein. Aufgrund dieser Vorliebe findet man Fische dieser Art oftmals in den Wasserläufen der Barben- und Äschenregion, da diese die bevorzugten Bedingungen des Hasels erfüllen. Darüber hinaus zählt der Hasel als Oberflächenfisch, der sehr gesellig ist. Unter den Karpfenfischen zählt er als einer der Fische, die am besten schwimmen können.

Wenn die Laichzeit heranbricht, zeigt sich am Körper des Milchners ein Laichausschlag. Dieser hat eine feinkörnige Struktur und bedeckt den gesamten Körper. Um abzulaichen sucht der Milchner sich sandige oder aber kiesige Stellen im Flachwasser aus. Hier haften sich die Eier an Pflanzenteilen und Steinen fest, sobald sie abgelegt worden sind.

Nahrung

Zu den bevorzugten Nahrungsbestandteilen des Hasels gehören neben Plankton auch Insektenlarven, Würmer und Schnecken. Darüber hinaus fressen die Fische dieser Art gerne Anfluginsekten. Gelegentlich stehen auch Pflanzenteile auf ihrem Speiseplan.

Gefährdung

Wie viele andere Fischarten auch, ist der Hasel ebenfalls durch verschiedene Dinge gefährdet. Zu diesen Gefährdungen zählt die Fragmentierung des Lebensraums durch Querverbauungen ebenso wie die Verschlammung.

Antworten

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>